Remontehof Bokel

                                           Pferde & Wellness

Die Geschichte des Hofes


Der Hof war einst Wirtschaftsteil vom „Tafelgut Mansholt“.

Vor über 100 Jahren wurde der Hof vom „Tafelgut Mansholt“ verkauft und erlangte so seine Eigenständigkeit mit insgesamt 5 ha Landfläche.  

Fast 99 Jahre war der Hof im Familienbesitz der Familie Müller/ Hillen und wurde somit „Müllerhof“ genannt.
Hier wurden jedoch nur Rinder und Schweine gehalten. Allerdings war der Hof seit dem Jahr 2000 durch einen Unfall und anschließender Krankheit des ehemaligen Besitzers tierlos.

2010 ging der Besitz an die Familie Kosytorz über und der Hof erhielt seinen heutigen Namen „Remontehof Bokel“. Seitdem wird der Hof zu einem Lebensraum für Pferde umgebaut. Im Jahr 2010 zogen auch die ersten zwei Pferde ein, welche die Familie Bloss-Kosytort aus Berlin mitgebracht haben.  Ab 2011 zogen dann die ersten Pensionspferde ein.

Der Gesamtpferdebestand wuchs stätig bis auf 21 Pferde an. Im Jahr 2018 haben wir uns im Interesse von Pferd und Mensch jedoch dazu entschlossen, die Pferdezahl auf 18 Pferde wieder zurück zu regulieren und zu stabelisieren und somit als begrenzte Aufnahmemöglichkeit beizubehalten.  

Seit dem Kauf der Hofanlage stehen noch immer viele Aus-/ Umbauten und Optimierungen zur Verbesserung an.